· Ausstellungsrichtlinien (Fassung vom 24.11.2015)
  

1.0.

Der „Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e.V.“ veranstaltet zur Präsenz in der Öffentlichkeit Katzenausstellungen.

Es sind:

- internationale Ausstellungen
- nationale oder regionale Ausstellungen
- Informationsstände

 

1.1.

Sie dienen ausschließlich dem Zwecke der

- Präsentation des „Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e. V.“ in der Öffentlichkeit und machen den Zweck der Vereinigung bekannt,

- Ermittlung des Zuchtstandes der einzelnen Rassen mittels eine Schönheitskonkurrenz

- Informationen der Bevölkerung über

- artgerechte Haltung

- Rassenvielfalt der Katzen.

    

2.0.

Teilnahmebedingungen

Der Ausstellungsablauf wird nach den Ausstellungsbedingungen und Regeln des „Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e. V.“ gestaltet.

 

 

Aussteller

2.1.

Jeder Katzenfreund kann auf der Katzenausstellung nach vorheriger Anmeldung gegen Entrichtung eines Meldegeldes seine Katze/Katzen ausstellen, es sei denn, dem stehen gewichtige Gründe entgegen (Ausstellungssperre, Erkrankung im Katzenbestand usw.)

 

2.2.

Katzen

Zugelassen sind: - alle Katzen als Einzeltiere im Alter ab vollendeter 10. Woche.
- Würfe von mindestens 3 Jungtieren im Alter von mindestens 10 bis zur Vollendung der 16. Lebenswoche.
 

2.3.

Allgemeine Bedingungen
  
2.3.1. Für jede Katze und jeden Wurf ist ein gesondertes Anmeldeformular auszufüllen.
   
2.3.2. Mit der Anmeldung erklärt der Aussteller, dass er die Ausstellungsbedingungen anerkennt, dass keine seiner Katzen infektiös erkrankt ist und dass er die Anmeldung annulliert, falls eine solche Krankheit in seinem Bestand auftritt.
     
2.3.3. Jede Anmeldung wird bestätigt. Die Bestätigung ist bei der Tiereinlieferung vorzuweisen.
 
2.3.4. Anmeldungen sind bis zum Meldeschluss an die in der Ausschreibung / Einladung genannte Meldestelle zu richten. Mit der Meldung verpflichtet sich der Aussteller zur Zahlung des Meldegeldes.
Die Bezahlung erfolgt bei der Tiereinlieferung .
Der Aussteller ist auch dann zur Zahlung des Meldegeldes verpflichtet, wenn er 10 Tage vor Ausstellungsbeginn nicht abgemeldet hat und der Ausstellung fernbleibt.
     

2.3.5.

Für jede Katze wird ein normgerechter Käfig (70x70) bereitgestellt.
In einem Doppelkäfig (70x140) können je nach Größe der Katzen mehrere gesetzt werden.
Wird in einen Doppelkäfig nur eine Katze gesetzt, ist ein Aufpreis zu entrichten.

  

2.4.

Meldegebühren für die internationalen und nationalen Katzenausstellungen

 

2.4.1.

M e l d e g e l d für die Klassen

- Meldegeld je Tier und Ausstellungstag 20,00 €  
- Meldegeld Zweitbewertung je Tier und Ausstellungstag 15,00 €
- Meldegeld außer Konkurrenz (international) 13,00 €  
- Meldegeld außer Konkurrenz (national) kostenlos  
- Meldegeld je Hauskatzen 13,00 €  
- Meldegeld je Wurf (mind. 3 Tiere) und Ausstellungstag 31,00 €  
- Kitten aus einem Wurf kostenlos  
  - je Katze Tagesbewertung + Sonderschau 26,00 €  
- Katalog ( ein Pflichtexemplar ) 3,00 €  
 
2.4.2. R a b a t t
- In den an den Aussteller ausgegebenen Rabattkarten wird für jede ausgestellte Katze pro Tag ein Vermerk getätigt. Nach 10 x Vermerken wird dem Aussteller auf unserer nächsten Ausstellung Meldegeld für eine Katze erlassen.
- Jedem Aussteller eines Wurfes wird die kostenlose Bewertung eines Jungtieres aus dem Wurf eingeräumt.
  
2.4.3. A u f p r e i s für Doppelkäfig
Wird nur für eine Katze ein Doppelkäfig beantragt wird ein Aufpreis erhoben in Höhe von: 8,00 €
  
2.5. Veterinärbedingungen
Die für die Ausstellung geltenden Veterinärbedingungen werden in der Einladung bekannt gegeben. Sofern durch die Veterinärbehörden nach Bekanntgabe der Einladungen eine Veränderung der Bestimmungen vorgenommen wird, wird dies mit der Meldebestätigung bekannt gegeben.
Im Allgemeinen gelten die nachfolgenden Bestimmungen.
Für jede Katze wird eine Impfung Katzenseuche und Katzenschnupfen gefordert.
Die Impfungen sind mit einem Impfpass bei der Tiereinlieferung nachzuweisen.
Zur Ausstellung werden nur gesunde, parasitenfreie Katzen zugelassen.
Jede Katze wird vor dem Einlass auf den allgemeinen Gesundheitszustand und Parasitenbefall untersucht. Die Entscheidung der Zulassung liegt beim Kontrollierenden. Kein Tier darf ohne diese Kontrolle an der Ausstellung teilnehmen.
 
2.6. Haftung
Sollte die Ausstellung aus Gründen, die der „Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e. V.“ nicht zu vertreten hat, nicht durchgeführt werden können, werden die Meldegelder zur Begleichung entstandener Kosten herangezogen.
Jegliche Haftung des „Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e. V.“, seiner Organe und Beauftragten ist ausgeschlossen.
Jeder Aussteller haftet für die von ihm verursachten Schäden. Katzen in den Käfigen sollten ständig beaufsichtigt werden.
Bei Abwesenheit sollte eine Person des Vertrauens damit beauftragt werden.
Gerichtsstand ist Cottbus.
  
3. Internationale Ausstellungen
sind Schönheitskonkurrenzen und werden entsprechend der Ausschreibung als Eintagesausstellungen durchgeführt. In der Regel finden die Ausstellungen an den Wochenenden statt.
3.1.1. Die Organisation und Durchführung erfolgt ausschließlich durch den Vorstand des „Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e.V.“ .
   
3.1.2. Die Ausschreibung als Internationale Ausstellung kann nur erfolgen, wenn Meldungen von mindestens 90 Katzen je Ausstellung angenommen werden können.
Es sind Vereine und Katzenfreunde aus dem Ausland einzuladen.
Die Jury sollte von Richtern aus mindestens zwei Staaten gebildet werden.
 
3.1.3. Die Schönheitskonkurrenz erfolgt in den Klassen
 
      0 = Gr.Eu.Ch. Klasse / CACM
1 = Ehrenklasse
2 = Europa Ch. Klasse / GCCE
3 = Gr. Ch. Int.-Klasse / CACE
4 = Ch. Int.-Klasse / CAGCIB
5 = Champion-Klasse / CACIB
6 = Offene Klasse / CAC
7 = Jugendklasse 6-9 / CACJ
8 = Jugendklasse 3-6 / CACP
9 = Wurfklasse 10-16 Wo.
10 = Gr. Eu. Premioren Klasse / CAPM
11 = Ehrenklasse Premioren
12 = Europa – Premioren- Klasse / GCPE
13 = Gr. Pr. Int.-Klasse / CAPE
14 = Pr. Int.-Klasse / CAGPIB
15 = Premioren -Klasse / CAPIB
16 = Kastratenklasse / CAP
17 = Novizenklasse
18 = Hauskatzen-Klasse
19 = außer Konkurrenz
20 = Babyklasse vollendete 10. bis vollendete 12.Woche (nur mit zweiter gemeldeter Katze in einem Käfig)
 
4. Nationale Ausstellungen
    sind Schönheitskonkurrenzen und werden entsprechend der Ausschreibung als Eintagesausstellungen durchgeführt. In der Regel finden die Ausstellungen an Wochenenden statt.
 
4.1. Die Organisation und Durchführung erfolgt ausschließlich durch den Vorstand des „Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e.V.“.
   
4.2. Die Ausstellung kann nur erfolgen, wenn mindestens Meldungen von 70 Katzen je Ausstellungstag angenommen werden können.
 
4.3. Die Schönheitskonkurrenz erfolgt nur in den Klassen:
- Ehrenklasse
- offene Klasse / Kastraten-Klasse CAC / CAP
- Jugendklasse 6-9 Monate CACJ
- Jugendklasse 3-6 Monate CACP
- Babyklasse 10 – 12 Wochen mit zweiter gemeldeten Katze im Käfig
- Wurfklasse 10-16 Wochen
- Novizen-Klasse
- Hauskatzen-Klasse
- außer Konkurrenz
 
5. Qualifikation, Siegeranwartschaften, Zusatzwettbewerbe, Sonderkonkurrenzen
 

Erklärung der Qualifikation

Formnoten:

- sehr gut
- vorzüglich

Platzierungen:

1. - 2. - 3. - 4. Platz

in einer Klasse bei der Qualifikation vorzüglich.

Bei sehr gut wird nicht platziert.
 
5.1. Titel und Championatsanwartschaften
  Titelanwartschaften müssen auf Katzenausstellungen vor Richtern für Katzen erworben werden. Es werden 2 Bewertungen pro Tag anerkannt.
  Auf regionalen und nationalen Ausstellungen können nur Anwartschaften für Kittenchampion, Jugendchampion und Champion erworben werden sowie die Anwartschaften für die Hauskatzenlasse. Auf internationalen Ausstellungen können Anwartschaften bis zum Welt-Champion errungen werden.
   
5.2. Die Champion- bzw. Premiorentitel können nach folgendem Schema erworben werden.
   
5.2.1. Kittenchampion
Diese Anwartschaft CACP kann in der Jugendklasse 3-6 Monate errungen werden.
D r e i gewonnene Anwartschaften CACP berechtigen zur Zuerkennung des Titels „Kittenchampion“.
   
5.2.2. Jugendchampion
Diese Anwartschaft CACJ kann in der Jugendklasse 6 - 9 Monate errungen werden.
D r e i gewonnene Anwartschaften CACJ berechtigen zur Zuerkennung des Titels Jugendchampion.
   
5.2.3. Champion / Premior
Diese Anwartschaft kann in der offenen Klasse (ab vollendetem 9.Monat) / Kastraten-Klasse errungen werden.
D r e i von d r e i verschiedenen Richtern gewonnene Anwartschaften CAC / CAP berechtigen zur Zuerkennung des Titels „Champion / Premior“.
Wurden die Anwartschaften bei nur zwei Richtern errungen, so kann der Titel vergeben werden, wenn ein Richter gegengezeichnet hat.
 
5.2.4. Internationaler Champion / Internationaler Premior
Diese internationale Anwartschaft CACIB / CAPIB kann in der Champion- / Premioren - Klasse errungen werden.
F ü n f unter d r e i verschiedenen Richtern gewonnene Anwartschaften CACIB / CAPIB berechtigen zur Zuerkennung des Titels „Champion International / Premior International“.
Eine Anwartschaft im Ausland ersetzt d r e i Anwartschaften in Deutschland
  Wurden die Anwartschaften bei weniger Richtern errungen, so kann der Titel vergeben werden, wenn jeweils ein anderer Richter gegengezeichnet hat.
   
5.2.5. Großer Internationaler Champion / Großer Internationaler Premior
Diese große internationale Anwartschaft CAGCIB / CAGPIB kann in der Internationalen Champion- / Internationalen Premioren-Klasse errungen werden.
S i e b e n unter f ü n f verschiedenen Richtern gewonnene Anwartschaften CAGCIB/ CAGPIB berechtigen zur Zuerkennung des Titels „Großer Champion International International/ Großer Premior.
Eine Anwartschaft im Ausland ersetzt d r e i Anwartschaften in Deutschland.
  Wurden die Anwartschaften bei weniger Richtern errungen, so kann der Titel vergeben werden, wenn jeweils ein anderer Richter gegengezeichnet hat.
   
5.2.6. Europa Champion / Europa Premior
Diese Europa-Anwartschaft CACE/CAPE kann in der Großen Internationalen Champion-/ Großen Internationalen Premioren -Klasse errungen werden.
N e u n unter s e c h s verschiedenen Richtern gewonnene Anwartschaften CACE / CAPE berechtigen zur Zuerkennung des Titels „Europa-Champion / Europa-Premior“.
Eine Anwartschaft im Ausland ersetzt d r e i Anwartschaften in Deutschland.
  Wurden die Anwartschaften bei weniger Richtern errungen, so kann der Titel vergeben werden, wenn jeweils ein anderer Richter gegengezeichnet hat.
   
5.2.7. Großer Europa Champion / Großer Europa Premior
Die Große Europa-Anwartschaft kann in der Europa-Champion- /Europa- Premioren- Klasse errungen werden.
N e u n unter s e c h s verschiedenen Richtern gewonnenen Anwartschaften CAGCE / CAGPE berechtigen zur Zuerkennung des Titels „Großer Champion Europa / Großer Premior Europa“.
Eine Anwartschaft im Ausland ersetzt d r e i Anwartschaften in Deutschland.
  Wurden die Anwartschaften bei weniger Richtern errungen, so kann der Titel vergeben werden, wenn jeweils ein anderer Richter gegengezeichnet hat.
   
5.2.8. Weltchampion / Weltpremior
Die Anwartschaft zum Weltchampion kann in der Großen Europa Champion-/Gr.Eu.Premioren-Klasse errungen werden. D r e i z e h n unter s i e b e n verschiedenen Richtern erworbenen Anwartschaften berechtigen zur Zuerkennung des Titels "Weltchampion / Weltpremior". .
Die Anwartschaften müssen mindestens in z w e i verschiedenen Ländern erworben werden, wovon eines Deutschland sein muss.
Auf einer unabhängig vom Ort als Weltausstellung ausgeschriebenen Katzenausstellung erworbene Anwartschaft ersetzt d r e i Anwartschaften in Deutschland oder die Anwartschaft in einem zweiten Land.
 
6. Championatszuerkennung
erfolgt auf eigenen Antrag durch die Zuchtbuchstelle per Urkunde.
Dem Antrag sind in Kopie beizufügen: - letzte Championatsurkunde
- Richterberichte als Anwartschaftsnachweis.
 
7. Ehrenklasse
In dieser Klasse konkurrieren Katzen miteinander, die bereits den Titel „Grand Continental Champion Europa / Grand Continental Premior Europa“ oder Weltchampion / Weltpremior errungen haben.
Es erfolgt eine Beurteilung und Platzierung.
Katzen der Ehrenklasse konkurrieren in allen Zusatzwettbewerben.
  
8. Novizen-Klasse
Diese Klasse ist für Katzen, die nicht im Zuchtbuch eines Vereins eingetragen sind.
Es erfolgt die Vergabe einer Qualifikation (Formnote). Von weiteren Konkurrenzen werden Katzen der Novizen-Klasse ausgeschlossen.
Der Aussteller bestimmt Rasse und Farbe, der die Katze zugeordnet werden soll. Die erreichte Qualifikation kann Grundlage für Anträge laut Zuchtrichtlinien des „Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitze.V.“ sein.
 
9. Hauskatzenklasse
Trennung nach Geschlechtern in den Gruppen: - Grundfarbe ohne weiß
- Grundfarbe mit weiß
- Agouti ohne weiß
- Agouti mit weiß
 
10. Zusatzwettbewerbe
Neben den Formnoten, Platzierungen und Siegeranwartschaften können folgende Zusatzwettbewerbe durchgeführt werden.
    
- Best in Variete - wenn mindestens 3 Katzen der Varietät anwesend sind. Bei weniger als drei anwesenden Katzen können verschiedene Varietäten zu einer Gruppe zusammengefasst werden.
- Best in Show - bester Kater, beste Katze, bester Kastrat männlich, bester Kastrat weiblich, bestes Jungtier 6 - 9 Monate männlich und weiblich, bestes Jungtier 3-6 Monate männlich und weiblich sowie bestes Baby innerhalb der Rassegruppe.
Jeder Richter kann aus jeder seiner gerichteten Rassen zwei Kandidaten in obigen Rubriken nominieren.
Sind mindestens 15 Katzen einer Rasse anwesend, erhält diese Rasse eine eigene Best in Show.
Alle in der Rassengruppe bzw. Rasse eingesetzten Richter bestimmen gemeinsam in geheimer Wahl den Sieger.
- Best of Best - jeweils für Langhaar/Exotic, Semilanghaar, Kurzhaar sowie Siam / OKH konkurrieren die Sieger der Best in Show miteinander.
Bei weniger als 15 Katzen werden Siam / OKH den Kurzhaar und Exotic- Shorthair den Langhaar zugeordnet. Alle in der Rassegruppe eingesetzten Richter bestimmen in geheimer Wahl den Sieger.
- Bester Wurf wird jeweils in der Best in Show der zugehörigen Rassegruppe ermittelt
- Beste Hauskatze eine aus allen Gruppen
 
11. Sonderwettbewerbe und Sonderschauen
Auf allen Ausstellungen können Sonderwettbewerbe sowie Sonderschauen durchgeführt werden. Sie werden in der Ausschreibung/Einladung bekannt gemacht.
Den Modus zur Ermittlung der Sieger legt je nach Situation die Ausstellungsleitung fest und soll öffentlich durchgeführt werden.
     
12. Jury
  Richter werden entsprechend der vom Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e. V. geführten Richterliste eingeladen. Die Liste wird laufend aktualisiert und vom Vorstand bestätigt. Es werden in die Richterliste nur solche Richter aufgenommen, die ihre Qualifikation nachgewiesen haben.
Das Urteil der Richter ist unanfechtbar.
Maßgebend für die Beurteilung der Katzen ist der GCCF - Standard. Reicht dieser nicht aus, werden Standardwerke anderer Dachorganisationen herangezogen.
   
13. Steward
Zur Gewährleistung eines reibungslosen und zügigen Ausstellungsverlaufes wird ein Chefsteward und Stewards eingesetzt.
  
14. Katalog
Zu den Ausstellungen ist ein Katalog zu erstellen. Er enthält mindestens folgende Angaben:
- Aufstellung der ausgestellten Katzen mit Angabe der Elterntiere und den Namen des Züchters und den Namen des Ausstellers.
- Verzeichnis der Ausstellungsklassen
- Ausstellerverzeichnis mit oder ohne Anschrift.
  
Des Weiteren können im Katalog aufgeführt sein:
- Ausstellungsinformationen
- Informationen zum Katzenfreunde Lausitz & Niederlausitz e. V.
- Spenden, Sponsoren
- Inserate
- Informationen von Allgemeinem Interesse (Deckkaterverzeichnis, Tierschutz o. ä.)
 
 
Der Vorstand